Referenzen

sowie Fachhochschule Kiel, Pädiko e.V. und weitere Institutionen.


Trag dich für meinen Newsletter ein!

Hier erfährst du als erstes über neue Workshops und Kurse. Und bekommst Angebote, über die ich nur per E-Mail informiere. 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ein Hoch auf deine Weiblichkeit! Zwei Tipps, wie du dich mit deiner femininen Essenz verbinden kannst!

Dies ist ein Liebesbrief an dich. 

Ich möchte dich an etwas erinnern, was du tief in dir drin weißt, und doch ab und zu vergisst.

Du bist einzigartig. Du trägst eine ungeheure Kraft in dir, die in die Welt gebracht werden möchte. Aus dir heraus erstrahlt eine unendliche Schönheit, die dich und andere Tag für Tag aufs Neue entzücken möchte. Eine Schönheit, Weichheit und Liebe, die sich durch all dein Sein und dein Tun webt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Drei Tipps, wie du deine spirituelle Praxis täglich durchziehst

Neues anzufangen fällt uns oft leicht. Der Zauber, der jedem Anfang inne wohnt, begeistert uns, wir erleben Fortschritte, fühlen uns gut, euphorisiert.

 

Doch schneller als uns lieb ist, setzen Langeweile, Unlust und "Aufschieberitis" ein.

 

Neue Aktivitäten täglich umzusetzen ist für viele von uns eine große Herausforderung. Auch wenn wir um die Vorteile und Geschenke wissen, die uns tägliche Routinen bescheren, fällt es uns oft schwer, uns innerlich zu diesen Routinen zu "committen" und sie tatsächlich umzusetzen.

 

Als Yogalehrerin und -praktizierende, weiß ich wovon ich spreche.

Im Kundalini Yoga werden Übungsreihen (Kriyas) und Meditationen üblicherweise mindestens 40, 90 oder 120 Tage am Stück durchgeführt - und oft genug habe ich dabei verschiedene Tricks umsetzen müssen, um das mir selbst gegebene Versprechen nicht zu brechen.

 

Hier sind drei Tipps, wie du deinen inneren Schweinehund überkommst.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Drei Bücher, die mein Leben verändert haben

"Bücher sind informativ, Kurse sind transformativ", sagt ein Coach von mir. Meine Erfahrungen bestätigen das Zitat. Und dennoch gibt es die berühmten Ausnahmen von der Regel.

 

Robert Betz empfiehlt, Bücher nicht nur einmal zu lesen, sondern immer und immer wieder, sie zu verschlingen, zu bearbeiten, sozusagen zu verdauen, um die Informationen in den eigenen Körper, ins Denken und Handeln zu übertragen.

Das ist eine mögliche Methode, sein Leben auch ohne einen Kursbesuch zu verändern.

Die andere ist, sich tatsächlich an die Anleitung zu halten, die von der/m Autor/-in verfasst wurde. Und zwar nicht so ungefähr, sondern tatsächlich von vorne bis hinten. Denn es hat einen Grund, warum gute Autoren ihre Methoden in einer gewissen Reihenfolge platzieren: sie wissen, dass dadurch der eigene Prozess am stärksten gefördert und/oder beschleunigt werden kann.

 

Hier sind die drei Bücher, deren Lektüre und Umsetzung mein Leben entschieden verändert haben:

 

mehr lesen 0 Kommentare

 

Embodying yourself

 

Joana Poloschek, Kiel

www.facebook.com/joana.poloschek

info(at)joanapoloschek.com