Tanztheater

 

Im Tanztheater verschmelzen individueller Ausdruck mit tänzerischen Bewegungen und Elementen des Darstellenden Spiels. In diesem Kurs nähern wir uns inhaltlich, spielerisch und tänzerisch einem Thema, das wir gemeinsam in der Gruppe bestimmen. Wir entwickeln kurze Sequenzen und erarbeiten eine Choreographie, die in eine Aufführung münden kann.

 

Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse sind herzlich willkommen. Max. 20 Teilnehmende.

 

Wann?     dienstags, 18.30 - 20.30 Uhr

                 ab 2. Mai bis Juli 2017

Wo?         Mensa 1 des Studentenwerks Uni Kiel

 

Der Kurs wird am Studentenwerk der Uni Kiel angeboten.

 

Mehr Infos zu der Anmeldung und den Kosten gibt es hier. (Wenn du die Anmeldebedingungen auf der Seite des Studentenwerkes nicht finden solltest, dann melde dich bitte bei Ines Weißenberg vom Kulturbüro. Sie hilft dir bei deinen Fragen weiter.)


Tanztheater - Was ist das eigentlich?

 

Tanztheater ist eine Mischung aus Tanz und Schauspiel.

Und besteht daher aus Bewegung, aus Schau und aus Spiel.

 

Spiel? ;)

 

In meinen Kursen hast du den Raum, wieder spielerisch zu lernen. Das innere Kind rauszulassen. Und mit anderen herzlich zu lachen. Im Alltag nehmen wir uns schon ernst genug. Der Perfektionismus bleibt also dort, wo er hingehört - nämlich vor der Tür ; ) - und statt dessen lassen wir unserer Neugierde wieder freien Lauf.

Und die steckt in jeder von uns, wir haben vielleicht nur vergessen, sie zu nutzen.

Schau meint übrigens, dass wir etwas darstellen, dass wir etwas ausdrücken und präsentieren wollen.

Wir stellen also durch die im Spiel erarbeiteten Bewegungen etwas dar. Und das alles zu Musik.

 

Klingt das gut?

 

Ich find' ja ;)

 

Tanztheater bei Joana ist  immer ein gemeinsamer Gruppenprozess, der alle mit einbezieht.

 

Das heißt, dass ich für unsere Choreografie Schritt- und Bewegungsfolgen vorbereite, die ihr nach und nach erlernt. 

Parallel dazu entwickeln wir kurze Bewegungssequnezen, die wir allmählich mit der Choreografie verwebenIn uns allen steckt mehr kreatives Potential, als der Alltag uns erahnen lässt.

Hier dürfen wir es rauslassen.

 

Meine Kurse variieren stark von der thematischen Ausrichtung und der inhaltlichen Ausgestaltung. Das verbindende Merkmal ist die Arbeit mit dir und der Gruppe.

 

Für meinen Unterricht wähle ich Musik, die zum Träumen und Bewegen anregt und die auf die jeweiligen Übungen abgestimmt ist. 

 

Die Bewegungen, die mich am meisten begeistern, stammen vor allem aus dem Modern und Jazz Dance sowie dem Orientalischen Tanz. 

 

Generell sei gesagt: Harmonische Bewegungsabläufe und schroffe Bewegungen lassen uns in neue Welten eintauchen, unsere Beweglichkeit erfahren und geben uns vielfältige Mittel des Selbstausdrucks in die Hand.

 

Ich liebe es, neue Menschen kennen zu lernen. Du auch?

 

Ich liebe es, andere Menschen zusammen zu bringen und in einer aufgeschlossenen Gruppe gemeinsam etwas zu schaffen und voranzubringen. Deswegen ist es mir wichtig, dass jede*r sich wohl fühlt. Denn das ermöglicht wahre Verbindung, durch die wir unser volles Potential einbringen und nutzen können. Das Ergebnis ist immer ein Tanz, der ohne jede Einzelne nicht so hätte aufgeführt werden können.

 

Das tollste am Tanztheater ist, dass es so wunderbar vielfältig ist. Ich habe schon den größten Quatsch und die bewegendsten Szenen aufgeführt, gebe Kurse, in denen es um die eigene Körperwahrnehmung, Präsenz und Bewegung oder um Tanztechnik geht. 

Eine gesunde Tanztechnik gehört ebenso zu meinem Unterricht wie das Genießen der Bewegungen.

 

Die Technik ermöglicht dir eine gesunde und aufrechte Körperhaltung und -bewegung. Durch das Wiederholen der Übungen werden Abläufe verinnerlicht und verfeinert, was dein Bewusstsein für den Tanz, die Bewegungen und deinen Körper wachsen lässt und deine Selbstsicherheit stärkt.

Ich mache innere Prozesse sichtbar - und äußere fühlbar

 

Meine Choreographien entstehen zumeist aus Fragestellungen an soziale Prozesse oder dem Bedürfnis, innere Prozesse fühl- und gleichzeitig sichtbar zu machen. Dieses sicht-, fühl- und erfahrbar machen von Situationen, ist glaube ich etwas, was uns durch die Schnellebigkeit und der Vielfalt an Informationen häufig fehlt. Oder woran wir in unserem Alltag scheitern.

 

Im Tanztheater haben wir Zeit und Möglichkeit, unsere Erfahrungen einen neuen, nämlich körperlichen, Ausdruck zu verleihen. Und geben uns den Raum und die Erlaubnis, uns nach außen zeigen zu können - und das völlig abseits unserer verbalen Sprache.

 

Durch das Tanzen entsteht die Möglichkeit, sich ganz und wahrhaftig zu fühlen und zu spüren. Ich verspüre beim Tanzen und vor allem beim Tanztheater eine ungeahnte Freiheit. Eine Freiheit, die gleichzeitig grenzenloses Glück und das Gefühl des bei-mir-selbst-seins hervorrufst. Dies möchte ich auch dir ermöglichen.

 

Für mich ist dies sicht- und fühlbarmachen das Besondere von Tanztheater. Wir machen etwas erfahr- und spürbar, wofür uns oft die Worte fehlen, wo Worte nur schwer oder spärlich beschreiben können, was innerlich passiert. Der Körper lügt nicht. Es ist eine wundervolle Erfahrung, unserer dominanten verbalen Sprache eine weitere zur Seite stellen zu können. Und wer mag, kann diese auch im Leben da draußen nutzen, um sich voller und klarer zeigen zu können.

 

Sich im Kurs oder im eigenen Leben zeigen zu können, erfordert Mut. In meinen Kursen gehen wir nicht an körperliche Grenzen im Sinne von Kraft- und Konditionstraining. Sondern wir besuchen unsere innere Grenzen, nehmen sie wahr und beziehen diese im Tanz mit ein. Es geht nicht darum, dass du dich veränderst, es geht mir darum, dass du dir bewusster wirst, wer du bist, was du fühlst und wie DU diesem Ausdruck verleihen möchtest.

Der Tanz und das Schauspiel, also Bewegung und Körperhaltung, geben dir neue Impulse und Möglichkeiten, damit du dich natürlicher bewegen kannst.

 

My body is my center

 

Je nach Thematik und Kurs, entwickeln wir witzige, bewegende, kraftvolle oder zarte tänzerische Szenen - oder kombinieren diese in kurzen Choreographien. Diese Abwechslung, dieses Anspielen verschiedener Körperhaltungen und Bewegungen ermöglicht es uns, im eigenen Körper anzukommen.  Durch die vermittelten Tanztechniken und Schauspielübungen entwickeln wir ein neues Körperbewusstsein, werden feinfühliger und fühlen uns wohler in unserem eigenen Körper.

Ich bin dankbar dafür, dass ich sagen kann: "My body is my center. And whenever I am off center, I know I can return there." Und dir möchte ich die gleiche Qualität bieten.

 



 

Tanztheater ist ganzheitlicher als reiner Tanz. Der Ausdruck der Tanzenden, die Choreographie und die Musik tragen die Botschaften zum Zuschauer.

 

Tanztheater möchte immer etwas mitteilen und öffnet somit den Tanzenden sowie den Zuschauern Raum zur Interpretation und zum Träumen.

 

 

Tanztheater ist  sich herantasten, etwas ausprobieren, in Bewegung sein und bleiben. Es ist Neugier und sich erfahren. Sich lebendig fühlen und entdecken. Stille und horchen, verwerfen und wieder ausprobieren. Es ist gemeinsames Schaffen und (d)ein individueller, einzigartiger Ausdruck.

 

 

Einfach gesagt:

Tanztheater weckt, belebt und erfrischt die Sinne.

Gemeinsam erlernen wir die Grundlagen tänzerischer Bewegungen und erproben unsere Ausstrahlungs- und Mitteilungskraft.

In Übungen lernen und kreieren wir organische und schroffe Bewegungsabläufe und erleben somit neue Ausdrucksmöglichkeiten unseres Körpers zur Musik.

 

Ziel aller Kurse ist das sichere Tanzen einer kurzen Choreographie.

 

 

Achtung, es könnte dich verzaubern ; )