Die künstlerische Art, sich mit Präsenz zu beschäftigen.

 

 

In unserem Workshop schlagen wir eine Brücke zwischen abstrakter Darstellung und konkreten Gesten. Ohne Sprache, nur mittels Körper, Bewegung und Musik entwickeln wir eine Geschichte.

 

Um die Zwischentöne herauszuarbeiten nutzen wir die Fusion aus Schauspiel, Bewegung und Tanz.

 

Martin Sprung und Joana Poloschek entdecken mit euch die leisen Töne einer Erzählung. Um mit einem reduzierten Ausdruck maximalen Inhalt zu vermitteln, erarbeiten wir Präsenz, Klarheit und Genauigkeit der Bewegung.

 

In diesem Workshop arbeiten wir besonders an der Dynamik unserer Geschichten und Bewegungen.

 

Wann?   Sa, 6. und So, 7. Mai 2017,

von 10.00 - 18.00 Uhr

Wo?       Mensa 1 des Studentenwerk Kiel

 

Weitere Infos zur Anmeldung gibt es hier.

 

Der Workshop findet zweimal jährlich statt.