Drei Bücher, die mein Leben verändert haben

Drei Bücher, die mein Leben nachhaltig verändert haben

"Bücher sind informativ, Kurse sind transformativ", sagt ein Coach von mir. Meine Erfahrungen bestätigen das Zitat. Und dennoch gibt es die berühmten Ausnahmen von der Regel.

 

Robert Betz empfiehlt, Bücher nicht nur einmal zu lesen, sondern immer und immer wieder, sie zu verschlingen, zu bearbeiten, sozusagen zu verdauen, um die Informationen in den eigenen Körper, ins Denken und Handeln zu übertragen.

Das ist eine mögliche Methode, sein Leben auch ohne einen Kursbesuch zu verändern.

Die andere ist, sich tatsächlich an die Anleitung zu halten, die von der/m Autor/-in verfasst wurde. Und zwar nicht so ungefähr, sondern tatsächlich von vorne bis hinten. Denn es hat einen Grund, warum gute Autoren ihre Methoden in einer gewissen Reihenfolge platzieren: sie wissen, dass dadurch der eigene Prozess am stärksten gefördert und/oder beschleunigt werden kann.

 

Hier sind die drei Bücher, deren Lektüre und Umsetzung mein Leben entschieden verändert haben:

 

Karen Kingston - Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags

"Feng Shui mäßig entrümpeln" wurde zum geflügelten Wort in meinem Freundeskreis, als mir dieses Buch in die Hände fiel.

 

Karen Kingstons Schreibstil, die Gründe, die sie aufführte und die ansprechende Aufmachung des Buches überzeugten mich sofort. Ich wollte entrümpeln. Und zwar gründlich!

 

Was durch Neugierde begann wurde schnell zu einem Riesenprojekt - ein ganzes Wochenende war ich Tag und Nacht damit beschäftigt, mein Hab und Gut auszusortieren. Die nächsten Wochen ging es mit ebenso großer Begeisterung weiter.

 


Der Effekt: mir ging es so gut, wie lange nicht mehr, ich fühlte mich befreit, erleichtert und wach.

Die Räumliche Reinigung zieht ein Loslösen von der Vergangenheit mit sich. Und brachte mir Raum, Neues zu kreieren. Sowohl in meiner Wohnung als auch in meinem Leben.

 

Ein weiterer positiver Effekt war, dass meine Wohnung aufgeräumt war und ich mich wahnsinnig wohl fühlte. Über drei Jahre hielt dieser Zustand an. Als der Effekt verloren ging, hatte ich wieder zu viel "Clutter" (Gerümpel auf Englisch) angesammelt. Mit Marie Kondos "Magic Cleaning" verfeinerte ich die Methode des Aussortierens und Weggebens noch einmal und reduzierte meine Besitztümer wieder auf das Maß, das mir gut tut.

 

Meine Empfehlung: Erst Kingston, dann Kondo lesen - und los geht's. Karen Kingston hat mit ihrem Buch tatsächlich mein Leben komplett verändert. Ohne sie und ihre simplen Tipps, hätte ich niemals so viel Freiheit gehabt, mit dem zu starten, was mir wirklich am Herzen liegt. 

Kaufe dir das Buch unbedingt in der Ausgabe, die ich als Bild gepostet habe. So erhältst du es vermutlich nur gebraucht, jedoch ist es viel übersichtlicher und einladender gestaltet, als die Neuausgaben.

 

 

Harry Potter - Band I - IV

Bitte, was? Ein Kinderbuch?

 

Harry Potter, zumindestens die Bände I-IV, wurden zu meiner Bibel. Denn was ich von Harry Potter lernte war Loyalität, gewaltfreies Handeln und dass Liebe die stärkste Macht im Universum ist.

 

Mag kitschig klingen, ist aber wahr. Oft habe ich das Gefühl, dass in diesem Werk eine super Führung für mein Leben steckt. Und so habe ich mich oft an Zitate von Dumbledore un Co. erinnert, um neu wählen und handeln zu können.


Eine Kostprobe gefällig?

"Wenn du wissen willst, wie ein Mensch ist, dann sieh dir genau an wie er seine Untergebenen behandelt, nicht die Gleichrangigen." (Sirius Black)

"Das ist das Problem: Die Menschen haben den Hang, genau das zu wählen, was am schlechtesten für sie ist.” (Dumbledore)

"Ich werde erst dann die Schule wahrhaftig verlassen haben, wenn hier keiner mehr loyal zu mir ist." (Dumbledore)

 

Abgesehen davon, habe ich die Geschichten und die diversen magischen Welten der ersten Bände geliebt. Ich warte heute noch auf den Brief aus Hogwarts ;)

 

 

Marshall B. Rosenberg - Gewaltfreie Kommunikation

Die Unfähigkeit, zu hören und die fehlende Bereitschaft, den anderen wirklich verstehen zu wollen, sind vermutlich die Hauptursache für unsere Konflikte.

 

Wie oft reden wir aneinander vorbei? Wie oft wollen wir Recht haben, anstelle zu verstehen, dass wir einander am meisten weiterbringen, wenn wir die Beweggründe des anderen verstehen und anerkennen.

 

Menschen werden das Gesagte vermutlich so lange wiederholen, bis sie das Gefühl haben, dass ihre Bedürfnisse gehört und verstanden werden. Denn hinter ihren Bedürfnissen stecken Emotionen.

Und die wollen zugelassen werden.

 


 

Marshall B. Rosenbergs Buch hatte ich mir gekauft, nach dem ich bei youtube komplette Workshops von ihm gesehen hatte. Ich war bewegt durch seinen Ansatz und das Ergebnis seiner Methode - und blieb deswegen Stunde über Stunde vor dem Laptop sitzen. Denn was mir in kürzester Zeit bewusst wurde: Sein großer Verdienst ist die Möglichkeit eine empathische Kommunikation zu erlernen und dadurch harmonische und tiefere Beziehungen miteinander zu schaffen.

 

Und dass dies nicht immer einfach ist, zeigt er mit Witz, Feingefühl und Nachsichtigkeit. Ein must have für alle, für die Herausforderungen in Beziehungen eine Möglichkeit zum gemeinsamen Wachstum sind! 

 

Jetzt möchte ich von dir wissen, welches Buch dein Leben nachhaltig verändert hat? Und welchen Unterschied hast du im Leben dadurch erfahren?

 

Poste deine Antwort unten und vielleicht inspirierst du ja andere zum Handeln - und unterstützt sie damit in ihrem Leben!

 

Und falls du Freunde oder Kollegen hast, die nach einem neuen Anstoß - oder guter Lektüre - in ihrem Leben suchen, dann teile diesen Post mit ihnen!

 

Mit all meiner Liebe

Joana

Kommentar schreiben

Kommentare: 0