Was mir am Herzen liegt?

 

Das wir uns einander helfen, diese Welt ein Stückchen besser zu machen.

 

Yoga, Tanz, die Beschäftigung mit mir selbst - das alles sehe ich als ein Mittel, um Kraft zu tanken und Ressourcen zu stärken. Damit wir unsere schönsten und bewusstesten Versionen unserer selbst leben können und dadurch anderen helfen können.

 

Wie sorgt Joana praktisch dafür, dass diese Welt ein Stückchen fairer, schöner, liebevoller wird?

Sie

  • führt alle ihre Konten (private und geschäftliche) bei der Ethik Bank
  • investiert ihr verdientes Geld in möglichst fair gehandelte und produzierte Dinge
  • bemüht sich regional einzukaufen (das bezieht sich auch auf Tanz- und Sportkleidung), um Unternehmer*innen vor Ort zu stützen
  • vergibt ab Sommer 2017 Stipendien in allen von ihr organisierten Kursen und Workshops (siehe weiter unten)
  • spendet als Privatperson für Organisationen wie Campact e.V. und den WWF
  • spendet 10% der Einnahmen ihres Unternehmens an Create Global Healing. Als Teilnehmer/-in an Joanas Angeboten trägst du dazu bei, soziale Projekte zu unterstützen.

 

Was ist "Create Global Healing"?

Create Global Healing ist eine nonprofit/forpurpose Organisation.

Die Organisation setzt sich dafür ein, traumatisierte jungen Erwachsenen in Kriegsschauplätzen unserer Welt Hoffnung, Heilung, Würde und Frieden zu bringen.

 

Durch Create Global Healing haben diese jungen Erwachsenen die Chance, an einesm dreiteiligen Programms bestehend aus Trauma-Heilung, ganzheitlicher Führung und einem Trainingsprogramm in ökonomischen Handeln und Wirtschaften teilzunehmen.

Nachhaltige Unterstützung, sowohl in ökonomischer Hinsicht, als auch in ihrer Heilungsarbeit, ist dabei ein Kernpunkt der Organisation.

So werden durch das Programm fähige, verantwortungsvolle und führungsbereite junge Erwachsene in der Trauma-Arbeit ausgebildet, um anderen jungen Menschen in ihrer Region zu helfen, sie zu stärken und zu befähigen, mit ihren Erlebnissen umzugehen.

 

Gestützt werden diese jungen Menschen durch inspirierende Verbindungen untereinander, US amerikanischen Schüler/-innen und humanitären Helfern.

 

Der Leitgedanke der Menschen hinter Create Global Healing ist, dass wir als global verbundene Bewohner dieser Welt uns alle nach dem Gleichen sehnen - zu lieben und geliebt zu werden, ein bedeutungsvolles Leben zu leben und eine helle, friedvolle Zukunft zu haben.

 

Lori Leyden ist die Gründerin hinter diesem Projekt.

Als ich eine Dokumentation über ihre Arbeit sah, wusste ich sofort, dass dieses Projekt weiterer Unterstützung bedarf.

 

Lori Leyden, PhD, MBA is a trauma healing professional known internationally for using EFT/Tapping in her work with hundreds of orphan genocide survivors in Rwanda.

Dr. Leyden founded the non-profit Create Global Healing (CGH) and established Project LIGHT: Rwanda – the world’s first international youth healing, heart-centered leadership and entrepreneurship program.

Project LIGHT is a new form of humanitarian aid nurturing our next generation of young people to heal, work and lead us into a peaceful future.

In alignment with her mission to create global healing, Dr. Leyden also heads up The Tapping Solution Foundation’s humanitarian work including supporting those affected by the Sandy Hook Elementary School tragedy.

She is the Executive Producer of the documentary When I Was Young I Said I Would Be Happy which chronicles the transformation of 12 Project LIGHT Ambassadors and how they paid their healing forward to hundreds, in Rwanda and Newtown, CT.

 

Als Unternehmerin gebe ich zurück

 

Mir wurde schon oft von anderen geholfen.

 

Deswegen möchte ich das zurückgeben, was andere mir gaben.

 

Es ist mir wichtig, dass auch die Menschen an meinen Angeboten teilnehmen können, die momentan nicht über die finanziellen Ressourcen verfügen. 

Ab Juli 2016 vergebe ich daher für jeden von mir selbst organisierten Workshop und Kurs ein bis zwei Stipendien.

 

Du bist daran interessiert? Dann schreibe mir eine E-Mail unter info(at)joanapoloschek.com, Betreff: Stipendium.

Ich übersende dir dann die Unterlagen für deine Bewerbung als Stipendiat*in.

 

Ich freue mich auf dich

Joana